Category: Mehr-Spieler-Podcast (Page 1 of 15)

Mehr Spieler, weniger Gamescom

Age of Empires 4, Anno 1800 und Biomutant: die ganz großen Verkaufsschlager klingen anders. Versteht uns nicht falsch. Wir finden es großartig, dass Deutschland die Gamescom hat (auch wenn sie in Köln stattfindet). Alles, was eins unserer liebsten Hobbys in den Fokus rückt, ist uns recht. Aber zwischen E3 und der Paris Games Week geht unser aller Lieblings Gamesmesse erneut etwas unter. Kaum Neuankündigungen bedeuten wenige Überraschungen und interessanter bleibt trotzdem, was hinter den Vorhängen passiert.

Wir haben uns trotzdem ein paar Titel rausgesucht, auf die wir uns freuen. Und ja, wir schielen sowieso bereits auf unsere Exotenmesse, die Tokyo Game Show!

Mehr Spieler: Feel The Rush!

Regelmäßigkeit, dein Name ist Mehr Spieler. Wir waren nie weg, richtig?

Frisch, frivol und mit einer Packung Fremdwörter klugscheißen wir uns durch eine knappe halbe Stunde über Erwartungshaltungen an Videospielen. Regiert am Ende das schnöde Geld die virtuelle Welt und wer leidet am meisten unter den unfertigen Release-Versionen zu Beginn?

Mit gekonnter Anmoderation, Trumpcare-Bait und jeder Menge Halbwissen versüßen wir euch unser aller liebstes Hobby.

Zelda: Die Ocarina als Verbindung zum Atem der Vergangenheit

Wir sind wieder da! Oder zumindest haben wir es geschafft, einen Podcast aufzunehmen. Unser Thema: Zelda. Die Reihe. Die Spiele. Die überhypten Wertungen. Ist es Nostalgie, die manche Menschen blind gegenüber manchen Schnitzer im Design dieser langlebigen und heißgeliebten Serie macht? Wie bescheuert ist Meta-Kritik wirklich? Und warum klingelt da die GEMA an unserer Tür? Fragen, die wir versuchen, wenigstens ein bisschen zu beantworten, bevor uns der Stecker gezogen wird. Viel Spaß bei der neuen Folge Mehr Spieler!

Wir haben die Switch befummelt – nur für euch

Mit natürlich völlig ungeplanter Verzögerung steht die Mehr-Spieler-Crew jetzt wieder für euch bereit mit einer neuen Folge im neuen Jahr und mit nur ganz wenig neuer Verzweiflung (denn viel Verzweiflung ist noch von 2016)!

Read More

Die Mehr-Spieler-Vorschau auf 2017

So ein bisschen ist dieses leicht wehleidige „2016 war soooo schlimm!“ ja ein bisschen nervig. Weil schulterzuckend zu sagen „war halt ein Scheißjahr“ eliminiert in gewisser Weise den Blick für zweierlei Sachen: Erstens die schönen Dinge, die 2016 passiert sind (und, zugegeben, soviele sind das nicht und spontan kommen da auch wenige in den Sinn – aber hey, Deadpool war ein guter Film?) und zweitens bleibt irgendwie auch die individuelle Verantwortung auf der Strecke, es eben „anders“ zu machen und seinen eigenen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten. Ganz nach Adornos zeitloser Feststellung: Es gibt kein richtiges Leben im Falschen. Bleibt also die Hoffnung auf einen gnädigeren Weltgeist im kommenden Jahr. Darf man an dieser Stelle aber kurz daran erinnern, dass das neue Jahr quasi mit einem Paukenschlag anfängt – nämlich der Vereidigung von Donald Trump als Präsident der USA?

Nun gut, konzentrieren wir uns aber auf die schönen Dinge – zum Beispiel Videospiele. Da stehen ja einige spannende Titel ins Haus: Nioh allen voran, aber auch Mass Effect: Andromeda, Yakuza 0 oder vielleicht Persona 5. Über das kommende Spielejahr orakeln Max und Johannes und freuen sich in Gedanken schon auf ein paar Tage Ruhe vor dieser seltsamen, turbulenten und manchmal auch traurigen Welt dort draußen. Möge es 2017 besser werden – insgesamt.

Bis dahin könnt ihr ja auch unsere Gaiden-Folge hören :)

Game Awards 2016 – Mehr Kommerz, weniger Mut

Geoff Keighley macht uns das Leben leicht und schwer zu gleich. Ihn und seine Arbeit als Blödsinn abzutun fällt einfach. Damit nehmen wir gleichzeitig hin, dass Videospiele sich in jeder Hinsicht als Kommerzartikel verkaufen. Die “Game Awards 2016” waren so innovativ wie der Name der Award-Show. Wir preisen jene, die vom Markt bereits gepriesen wurden. Der Circle Jerk (don’t google it) “is a thing”. Wir haben Wut im Bauch und versuchen trotzdem bei der Sache zu bleiben. Nehmt euch eine Viertelstunde Zeit und erlebt eine Achterbahn der Gefühle. Und am Ende ist alles gut, weil wir einen Award bekommen. Und wie alle “Kollegen” sind wir plötzlich ganz kleinlaut, wenn wir im Rampenlicht einer Dauerwerbesendung stehen dürfen.

Fazit: Wir brauchen einen Games-Reich-Ranicki, der sich öffentlich hinstellt und sagt: ICH NEHME DIESEN PREIS NICHT AN!

Game Awards 2016 – Mehr Mut, weniger Kommerz

Johannes schaut sich nicht mehr die Oscars an – Max dagegen findet, die Game Awards seien auch nichts weiter als die Oscars der Videospielbranche. Mit viel Pomp und Buhei werden am 1. Dezember 2016 (in Deutschland ab dem 2. Dezember um 2.30 Uhr im Livestream) in Los Angeles die Game Awards verliehen. Bezeichnenderweise im Microsoft Theater. Ist das ganze wirklich nur eine Kommerzveranstaltung, so wie Max es sieht, oder hat Johannes nicht auch ein bisschen Recht mit dem Argument, dass es bei der Preisverleihung auch um die Anerkennung von Videospielen geht? Entscheidet selbst wer Recht hat, nominiert eurem Lieblingsvideospielepodcast zum von uns selbst verliehenen Lieblingsvideospielepodcast-Awards-Palooza und bekommt exklusiv eine Autogrammkarte von Max und Johannes! Oder hört einfach den Podcast, das macht uns auch glücklich!

Mehr Transparenz auf Youtube

EA will, dass Youtuber bei Let’s Plays angeben, wenn sie von EA in diversen Weisen unterstützt sind. Von der Bereitstellung einer Kopie bis zum Eventbesuch inklusive Häppchen (mmmmhhh… Häppchen!) möchte EA ein Stück weit mehr Transparenz. Aus Selbstschutz? Für die Gamer, die sich fragen, ob die Influencer selbst “geinfluenced” wurden? Johannes und ich diskutieren munter, knackig und hoffen, dass Youtube nicht die Mistgabeln auspackt.

Krach, Bumm, Pewpewpew – Die Zukunft der First-Person-Shooter

Es herrscht Nachrichtenflaute auf dem Videospieleozean. Nicht etwa, weil nichts passiert, ein paar große Titel sind ja durchaus rausgekommen. Doch keines dieser Spiele wie Dishonored 2 (Probleme bei der PC-Version), Battlefield 1 (Twitter-Fauxpax von EA), Watchdogs 2 (Vorbesteller brauchen Excel-Tabelle) oder eben Call of Duty (Call of Duty) bringt etwas wirklich bemerkenswertes mit auf das Segelboot MS Mehr Spieler.

Also überlegen Max und Johannes, welche Settings wir in Zukunft bei First-Person-Shooter bespielen könnten. Das bietet sich schließlich an, da die beiden großen Shooter-Serien unterschiedliche Richtungen einschlagen: Battlefield geht zurück zum Ersten Weltkrieg, Call of Duty reist in den Weltraum und setzt seinen Marsch Richtung Sci-Fi fort. Bei den beiden Moderatoren gestaltet sich das ähnlich: Johannes findet, es sollte ein Revival der Zweiten-Weltkriegs-Shooter geben, Max hat dabei zuviel Angst vor den immer gleichen Klischees und wünscht sich mehr Sci-Fi in Zukunftsszenarios.

Viel Spaß bei unserer neuen Ausgabe des Mehr-Spieler-Podcasts!

Page 1 of 15

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén