Category

Mediengesellschaft

Die Extreme der Mitte

Ich habe schon länger nichts mehr geschrieben. Die Gründe sind vielfältig. Abschlussarbeiten mussten geschrieben werden und Lebensabschnitte sind dabei zu Ende zu gehen. Zu großen Teilen liegt es aber auch darin begründet, dass sich Resignation bei mir breit gemacht hat…. Continue Reading →

Ein Sündenbock namens Alkohol

Moment mal! Meinen die das ernst? Die würden doch bestimmt eine Satire-Warnung abgeben. Wo kommen wir denn da hin? Nein, Til Schweiger und jetzt auch noch Jan Böhmermann haben uns wie einst die Sozialdemokraten verraten!

No Future – Warum gibt es keine Utopien mehr in der Science Fiction?

Wo finden wir heute noch Utopien? In der modernen Science-Fiction-Literatur sind sie rar gesät. Da muss Johannes schon in Videospielen suchen und wird auf dem Mars fündig.

Die Disposition der Dialoger – Selbstausbeutung für das Gute?

Seid ihr auch schonmal angesprochen worden? Von diesen jungen Menschen, die für das Gute kämpfen? Leider sind die auch die einzigen, die daran glauben.

Die Mythen der Impfgegner

Kennt ihr das, wenn euch der Kragen platzt? Wenn ihr ein Thema verfolgt und sich die Wut immer mehr in eurem Körper aufstaut, bis ihr wie ein Vulkan ausbrecht und auf alles und jede*n Lava spuckt? Wenn nicht, dann hier ein Vorzeigebeispiel, wie das aussieht. Ich sage nur ein Wort: Impfen.

Mein digitaler Umzug oder wie ich Facebook ersetze – Teil 1

Auf Worte Taten folgen lassen. Till versucht Facebooks nützliche Funktionen durch andere, weniger sammelwütige Dienste zu ersetzen, um vielleicht irgendwann Facebook zu verlassen. Eine Anleitung mit Fortsetzung.

In den Abgrund geschaut – Das Hässliche im Schönen

Das Hollywood manchmal ganz schön heuchlerisch sein kann, ist jetzt wirklich keine neue Info. Dennoch, manchmal ist es traurig, wie bestimmte Mechanismen in der bekanntesten Filmproduktionsstätte der Welt ablaufen.

Mehr Spieler – Balance ohne Gleichgewicht

“Es sind doch nur Spiele” – Ja, aber trotzdem muss über die Entwicklungen im Spielejournalismus nicht nur geredet werden, sondern sie sind auch symptomatisch für die gesamte Lage des Journalismus. Max und Johannes versuchen hart, nicht die Medienwissenschaftler raushängen zu lassen. Ob es ihnen gelingt, könnt ihr ja selbst hören.

In den Abgrund geschaut – Resignation

Anni verzweifelt. Nicht am Feminismus, sondern an den internen Streitigkeiten. Trotzdem sind diese Diskussionen wichtig und bringen Gleichberechtigung und Akzeptanz nach vorne. Wie? Das müsst ihr schon selbst lesen!

© 2019 Daran geht die Welt zugrunde — Powered by WordPress

Theme by Anders NorenUp ↑