Author: Johannes (Page 1 of 25)

Aufreger – Der Podcast! Die Schwarze Magie der Suchmaschinenoptimierung

„Was? Warum reden die Jungs von Mehr Spieler plötzlich über Suchmaschinenoptimierung? Ich will wieder Videospiele!“

Wir auch, lieber, ein Stück weit zu sehr echauffierter Hörer und Leser oder hoch verehrte Hörerin oder Leserin! Nur: Wenn das wahre, richtige, harte Leben zuschlägt und einem kaum Luft zum Atmen lässt, dann muss man die Gelegenheiten ergreifen, die sich bieten.

Read More

Ein langer Aufreger über Millionengehälter

Vorbemerkung: Das Thema “Hohe Gehälter” beschäftigt mich schon lange und ich habe eine sich bietende Gelegenheit genutzt, meine Gedanken dazu nieder zu schreiben. Der Komplexität dieses Themas wird auch mein Text nicht gerecht, aber ich habe versucht in lesbarer Kürze darzulegen, warum Millionengehälter keinen Sinn machen. Gerne können wir in den Kommentaren dazu zivilisiert (unter Betrachtung unserer Nettiquette) diskutieren und noch weitere Argumente für oder gegen hohe Gehälter finden.

Gehalt in Deutschland ist eine seltsame Sache. “Über Geld redet man nicht” und “Bei Geld hört die Freundschaft auf”, so lauten die landläufigen Weisheiten zu diesem Thema. Nicht unüblich sind zudem diverse Klauseln in Arbeitsverträgen, die das Diskutieren des eigenen Gehalts mit dem der Arbeitskolleg*innen verboten wird. Aber darum soll es heute nicht gehen, sondern um die Höhe von Gehältern und die Paradoxien, die sich daraus ergeben.

Read More

Zelda: Die Ocarina als Verbindung zum Atem der Vergangenheit

Wir sind wieder da! Oder zumindest haben wir es geschafft, einen Podcast aufzunehmen. Unser Thema: Zelda. Die Reihe. Die Spiele. Die überhypten Wertungen. Ist es Nostalgie, die manche Menschen blind gegenüber manchen Schnitzer im Design dieser langlebigen und heißgeliebten Serie macht? Wie bescheuert ist Meta-Kritik wirklich? Und warum klingelt da die GEMA an unserer Tür? Fragen, die wir versuchen, wenigstens ein bisschen zu beantworten, bevor uns der Stecker gezogen wird. Viel Spaß bei der neuen Folge Mehr Spieler!

Wir haben die Switch befummelt – nur für euch

Mit natürlich völlig ungeplanter Verzögerung steht die Mehr-Spieler-Crew jetzt wieder für euch bereit mit einer neuen Folge im neuen Jahr und mit nur ganz wenig neuer Verzweiflung (denn viel Verzweiflung ist noch von 2016)!

Read More

Die Mehr-Spieler-Vorschau auf 2017

So ein bisschen ist dieses leicht wehleidige „2016 war soooo schlimm!“ ja ein bisschen nervig. Weil schulterzuckend zu sagen „war halt ein Scheißjahr“ eliminiert in gewisser Weise den Blick für zweierlei Sachen: Erstens die schönen Dinge, die 2016 passiert sind (und, zugegeben, soviele sind das nicht und spontan kommen da auch wenige in den Sinn – aber hey, Deadpool war ein guter Film?) und zweitens bleibt irgendwie auch die individuelle Verantwortung auf der Strecke, es eben „anders“ zu machen und seinen eigenen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten. Ganz nach Adornos zeitloser Feststellung: Es gibt kein richtiges Leben im Falschen. Bleibt also die Hoffnung auf einen gnädigeren Weltgeist im kommenden Jahr. Darf man an dieser Stelle aber kurz daran erinnern, dass das neue Jahr quasi mit einem Paukenschlag anfängt – nämlich der Vereidigung von Donald Trump als Präsident der USA?

Nun gut, konzentrieren wir uns aber auf die schönen Dinge – zum Beispiel Videospiele. Da stehen ja einige spannende Titel ins Haus: Nioh allen voran, aber auch Mass Effect: Andromeda, Yakuza 0 oder vielleicht Persona 5. Über das kommende Spielejahr orakeln Max und Johannes und freuen sich in Gedanken schon auf ein paar Tage Ruhe vor dieser seltsamen, turbulenten und manchmal auch traurigen Welt dort draußen. Möge es 2017 besser werden – insgesamt.

Bis dahin könnt ihr ja auch unsere Gaiden-Folge hören :)

Game Awards 2016 – Mehr Mut, weniger Kommerz

Johannes schaut sich nicht mehr die Oscars an – Max dagegen findet, die Game Awards seien auch nichts weiter als die Oscars der Videospielbranche. Mit viel Pomp und Buhei werden am 1. Dezember 2016 (in Deutschland ab dem 2. Dezember um 2.30 Uhr im Livestream) in Los Angeles die Game Awards verliehen. Bezeichnenderweise im Microsoft Theater. Ist das ganze wirklich nur eine Kommerzveranstaltung, so wie Max es sieht, oder hat Johannes nicht auch ein bisschen Recht mit dem Argument, dass es bei der Preisverleihung auch um die Anerkennung von Videospielen geht? Entscheidet selbst wer Recht hat, nominiert eurem Lieblingsvideospielepodcast zum von uns selbst verliehenen Lieblingsvideospielepodcast-Awards-Palooza und bekommt exklusiv eine Autogrammkarte von Max und Johannes! Oder hört einfach den Podcast, das macht uns auch glücklich!

Krach, Bumm, Pewpewpew – Die Zukunft der First-Person-Shooter

Es herrscht Nachrichtenflaute auf dem Videospieleozean. Nicht etwa, weil nichts passiert, ein paar große Titel sind ja durchaus rausgekommen. Doch keines dieser Spiele wie Dishonored 2 (Probleme bei der PC-Version), Battlefield 1 (Twitter-Fauxpax von EA), Watchdogs 2 (Vorbesteller brauchen Excel-Tabelle) oder eben Call of Duty (Call of Duty) bringt etwas wirklich bemerkenswertes mit auf das Segelboot MS Mehr Spieler.

Also überlegen Max und Johannes, welche Settings wir in Zukunft bei First-Person-Shooter bespielen könnten. Das bietet sich schließlich an, da die beiden großen Shooter-Serien unterschiedliche Richtungen einschlagen: Battlefield geht zurück zum Ersten Weltkrieg, Call of Duty reist in den Weltraum und setzt seinen Marsch Richtung Sci-Fi fort. Bei den beiden Moderatoren gestaltet sich das ähnlich: Johannes findet, es sollte ein Revival der Zweiten-Weltkriegs-Shooter geben, Max hat dabei zuviel Angst vor den immer gleichen Klischees und wünscht sich mehr Sci-Fi in Zukunftsszenarios.

Viel Spaß bei unserer neuen Ausgabe des Mehr-Spieler-Podcasts!

Reviewen oder nicht Reviewen, das ist hier die Frage

Warum lesen wir Spieletests? Um zu wissen, ob es sich lohnt, ein Spiel zu kaufen oder nicht, ist doch klar. Oder zumindest um zu wissen, ob dieses Spiel, über das seit Monaten berichtet wird, wirklich so gut ist, wie es geschienen hat. Vielleicht spielt auch Schadenfreude eine Rolle, nichts lesen die Menschen ja lieber als einen ordentlichen Verriss. Nur, zum Spieletesten braucht man eben auch – Spiele.

Das könnte in Zukunft schwer werden. Publisher – zuletzt Bethesda – geben Reviewkopien ihrer Spiele zunehmend erst kurz vor dem Verkaufsstart heraus. Bethesda sagt: ein Tag vorher muss reichen. Tut es aber nicht, vor allem nicht für die Open-World-Sandbox-Epen, die Bethesda für gewöhnlich rausbringt. Wie also sollen wir als Konsument’innen damit umgehen? Was bedeutet das für den Spielejournalismus? Und hat das ganze auch etwas Gutes?

Das fragen sich Max und Johannes in dieser Ausgabe des Mehr-Spieler-Podcasts. Viel Spaß beim Zuhören!

Wann ist ein Mann ein Videospiel?

Wie sieht ein typischer Videospielheld aus? Dreitagebart, breite Schultern, entweder einen lockeren Spruch auf den Lippen oder eine tiefe Grabesstimme, die seinen harten Leder-Look (Mantel optional) unterstreicht. Wie oft habt ihr sowas schon gesehen? Max und ich jedenfalls ziemlich oft, und wir sind der männlichen Helden müde. Nicht weil sie Männer sind, sondern weil sie langweilige Männer sind. Abziehbilder von Männlichkeit, die so oft wiedergekäut wurden, dass man Geralt nicht mehr von Booker DeWitt unterscheiden kann. Dabei bieten Videospiele so viele wunderbare Möglichkeiten, mit Klischees und Erwartungen an Geschlechter zu spielen! Aber nö, wir bekommen immer die gleichen Kerle vorgesetzt. Und der einzige, der kein ehemaliger Soldat/Polizist/Abenteurer mit dunkler Vergangenheit ist, sondern theoretischer Physiker, muss natürlich stumm sein – Danke, Gordon Freeman!

Deswegen fordern Max und ich: Mehr Mut zu märchenhafter Männlichkeit! Oder so ähnlich.

Viel Spaß mit der neuen Folge von Mehrspieler!

Page 1 of 25

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén